FAQ: Gut zu wissen


  • Wieviel kostet eine Einheit?
  • Wie ist die Absage von Terminen geregelt?
  • Wie oft finden Einheiten statt?
  • Was ist Psychotherapie?
  • Und was ist Psychotherapie nicht?
  • Wie lang dauert eine Psychotherapie?
  • Was bedeutet Verschwiegenheitspflicht?
  • Was bedeutet „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“?

Wieviel kostet eine Einheit?

Nach dem ersten (kostenlosen und unverbindlichen) Kennenlern-Gespräch kostet ein Therapiegespräch 60 Euro und dauert 50 Minuten.
Ermäßigungen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
Eine Kostenübernahme oder Bezuschussung durch die Sozialversicherung ist nicht möglich, nachdem ich Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision bin.

Wie ist die Absage von Terminen geregelt?

Die Absage bzw. Verschiebung von Therapiegesprächen ist bis 48 Stunden vorher möglich (telefonisch, E-Mail oder SMS) - ohne dass Kosten enstehen.
Wird ein Termin nicht fristgerecht abgesagt, wird das Honorar für die versäumte Einheit in Rechnung gestellt.

Wie oft finden Einheiten statt?

Die Häufigkeit der Therapiegespräche richtet sich nach Ihrem Anliegen sowie der Problemstellung  und kann von einmal pro Woche, alle zwei Wochen oder einmal pro Monat liegen. Eine gewisse Regelmäßigkeit der Einheiten und nicht allzu große Abstände ergeben günstige Bedingungen für den psychotherapeutischen Prozess.

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren und ein unverzichtbarer Bestandteil des österreichischen Gesundheitswesens.

Wichtige Voraussetzung für eine Psychotherapie ist Ihr Wunsch etwas zu verändern und Ihre grundsätzliche Bereitschaft sich mit Ihren Gefühlen und Ihrem Erleben zu beschäftigen und sich dabei unterstützen zu lassen.


Und was ist Psychotherapie nicht?

Psychotherapie ist KEIN vorgefertigtes Rezept wie Sie Ihr Leben gestalten sollen.

Jeder Mensch ist einzigartig und daher ist auch Psychotherapie ganz individuell.

Wie lang dauert eine Psychotherapie?

Eine Psychotherapie kann ein Ausmaß von einigen wenigen Stunden bis zu ein oder mehreren Jahren haben und hängt von Ihrer Ausgangslage und Ihren Zielen ab.

Eine tiefgreifende Psychotherapie braucht Zeit und macht Mühe, sie kann aber auch Ihr Leben unvergleichbar und nachhaltig verändern.


Was bedeutet Verschwiegenheitspflicht?

Als Psychotherapeutin bin ich zu einer strengen und gesetzlich geregelten Verschwiegenheit verpflichtet, um den für die Psychotherapie wichtigen Vertrauensrahmen zu gewährleisten. Alles was Sie in den Therapiegesprächen sagen und mir anvertrauen, ist geschützt und bleibt ausschließlich unter uns. Es gibt eine Ausnahme,  nachdem ich „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“ bin und das ist meine Supervisorin - die aber ebenfalls der Verschwiegenheitspflicht unterliegt.


Was bedeutet „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“?

Die eigenständige Arbeit als Psychotherapeutin ist der letzte Abschnitt meiner siebenjährigen Ausbildung.

In der Supervision wird meine psychotherapeutische Arbeit regelmäßig besprochen und reflektiert.